Erster Heimsieg im neuen Jahr

Nach der 4-wöchigen Winterpause wartete am Sonntag direkt ein starker Gegner auf die männliche E-Jugend der HSG St.Leon/Reilingen. Im heimischen Harres starteten die Jungs, trotz der langen Pause, direkt sehr gut ins Spiel. Durch überlegte Pässe und Schnelligkeit, sowie einer wachsamen Abwehr konnten die Jungs direkt einen 3:0 Lauf hinlegen. Aber auch dann ließen sie nicht locker und kämpften um jeden Ball. Das Spiel gestaltete sich bis zur 15 Minute sehr knapp, bevor die Jungs sich mit 5 Toren absetzen und die Führung bis zur Halbzeit halten konnten. Somit ging man mit 16:11 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs weiterhin, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Jedoch schlichen sich technische Fehler und verworfene Bälle ein, wodurch der TV Sinsheim Tor für Tor rankommen konnte. Gegen Ende des Spiels fanden die Jungs wieder zu ihrer alten Stärke zurück und der erste Heimsieg des Jahres 2024 konnte gefeiert werden (Endstand 24:19, mit Multiplikator 168:133).

Es spielten:
Malte, Leon, Johannes, Max, Angad, Paul, Ben, Joscha und Niklas

Männliche E-Jugend: SG Horan – JSG St. Leon/Reilingen

Am vergangenen Samstag traten die Jungs der männlichen E-Jugend im letzten Spiel vor Weihnachten gegen die SG Horan an.

Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit zeigten die Jungs aus St. Leon / Reilingen, dass sie den Zuschauern und vor allem sich selbst, mit 2 Punkten, ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk machen wollten. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung gelangen immer wieder schnelle Ballgewinne, die dann in zielstrebige Angriffe mit abschließendem Torerfolg umgewandelt werden konnten. 

Die gute Leistung im 2 x 3 gegen 3 spiegelte sich auch in einer verdienten Halbzeitführung mit 11:18wider, bei dem es bereits alle Feldspieler geschafft hatten sich in die Torschützenliste einzutragen. 

In der zweiten Halbzeit zeigte das heimischen Team aus Hockenheim, dass ihnen die Spielform im 6 gegen 6 besser lag. Somit konnten sie den Abstand in den ersten paar Angriffen etwas zu verkürzen. 

Davon jedoch unbeeindruckt knüpfen die Jungs der JSG schnell an die konsequente Leistung der ersten 20 Minuten an.

Mit zahlreichen Paraden durch unseren Torhüter Malte und schnellen Angriffen gelang der 21:28Derby-Sieg! (mit Torschützenmultiplikator 147:196) 

Es spielten:

Malte (im Tor), Luis (6), Leon (8), Johannes (2), Angad (2), Max (2), Niklas (1), Paul (3), Daniele (3), Joscha (1)

Nächster Sieg für die männliche E-Jugend

Am Sonntagvormittag fand das nächste Spiel der männlichen E-Jugend, auswärts bei der SG Schwarzbachtal, statt. Aufgrund des zeitlich stattfindenden Aufbauturnier war die Mannschaft sehr knapp besetzt, so dass kein Auswechselspieler zu Verfügung stand. 

Dies lies die Jungs jedoch kalt und sie starteten super in Spiel. Nach 10 Minuten stand es 6:3 (mit bereits 4 Torschützen). Durch abgefangene Bälle und sichere Torabschlüsse bauten die Jungs die Führung bis zur Halbzeit auf 10:5 aus. 

Auch nach der Halbzeit hielten die Jungs weiterhin dagegen und blieben, durch eine gute Torhüter- und Abwehrleistung, 7 Minuten ohne Gegentor. Auch danach ließ man nur noch weitere 5 Tore zu, so dass am Ende ein 17:10 (mit Torschützenmultiplikator 102:50) Sieg gefeiert werden konnte. Hierbei ist zu erwähnen, dass sich wieder fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten:

Malte, Leon, Johannes, Max, Daniele, Niklas und Paul

mE-Jugend

Sonntag Morgen, 10:00 Uhr, Heimspiel für die männliche E-Jugend der HSG St. Leon / Reilingen.

In der Fritz-Mannherz-Halle stand das vierte Spiel der Saison gegen die HG Oftersheim / Schwetzingen bevor. Bereits von Beginn an zeigten die Jungs ihre Qualität und erkämpften sich, durch herausgefangene Bälle und konzentriert abgeschlossene Angriffe, eine frühe Führung. Der Halbzeitstand mit 14:7 spiegelte den Verlauf der erste Halbzeit im 2 mal 3 gegen 3 akkurat wider.

Die zweite Halbzeit, wie in der E-Jugend üblich, startete im 6 gegen 6. Nach kurzer Verschnaufpause setzen die Spieler nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an. Mit einer guten Abwehrleistung, schnell und präzise geführten Angriffen sowie sehr viel Spielfreude schafften die Jungs einen 31:15 (nach Torschützenmultiplikation: 217:90 ) Heimsieg.
Hervorzuheben ist, dass sich alle Feldspieler der HSG in die Torschützenliste eintragen konnten.
Eine klasse TEAMleistung!

Es spielten:
Malte (im Tor), Ben (3), Angad (1), Luis (9), Johannes (4), Leon (4), Linus (2), Max (2), Paul (2), Joscha (1), Daniele (1), Niklas (2)

Erster Sieg der Saison für die männliche E-Jugend

Nach 2 Niederlagen in den ersten beiden Spielen fuhr die diesjährige männliche E-Jugend ihren ersten Sieg ein.

Die Jungs waren von Anfang an wach. So führten herausgefangene Bälle in der Abwehr gefolgt von präzisen Pässen zu einem schnellen 4:0. Im Laufe der ersten Halbzeit fand dann auch der TV Sinsheim ins Spiel und es wurde um jeden Ball gekämpft, so dass es mit einem Halbzeitstand von 9:9 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit machten die Jungs so weiter, wie in der ersten Halbzeit. Und zeigten, dass sie auch im 6:6 in der Abwehr Bälle herausprellen und im Angriff den freien Mitspieler finden können. Somit konnten die Jungs sich absetzen und den ersten Sieg (Endstand 21:16; mit Multiplikator: 126:96) der Saison 2023/2024 einfahren.

Es spielten: Malte, Paul, Leon, Johannes, Joscha, Ben, Angad, Linus, Luis und Max

Gelungener Abschluss der E-Jugend Saison 2022/2023


Die männliche E-Jugend traf sich vergangenen Sonntagnachmittag zu Ihrem letzten Spiel der Saison gegen die TSG Wiesloch.
Die Jungs zeigten von Beginn an, dass sie ihre Saison unbedingt mit einem Sieg abschließen wollten. Mit einer agilen Abwehr konnten viele Bälle abgefangen und erobert werden, welche schnell erfolgreich an die angreifenden Spieler gepasst wurden. Im Angriff spielte man sich daraufhin durch ein schönes Zusammenspiel super Torchancen heraus, wodurch sich die Mannschaft mit einem Halbzeitstand von 4:13 in die Halbzeitpause verabschiedete.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Jungs, nach wenigen unkonzentrierten Minuten, an ihrer Form aus der 1. Halbzeit anknüpfen. Schnell konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Durch ein konsequentes Angriffsspiel und einer guten Torhüterleistung gewann die männliche E-Jugend der JSG St. Leon / Reilingen ihr letztes Spiel mit 12:23, mit dem Torschützenmultiplikator 60:161.
Mit diesem Sieg am letzten Spieltag findet sich die Mannschaft an der Spitze der Tabelle wieder. Herzlichen Glückwunsch zu diese herausragenden Saisonleistung!
Nach dem Spiel verabschieden sich viele Spieler in die D-Jugend. Diesen Spieler wünschen wir viel Erfolg in ihrer neuen Mannschaft und wir schauen gespannt auf eine weitere E-Jugend Saison mit den Jahrgängen 2013 / 2014.

Es spielten:
Im Tor: Finn (im Tor), Paul (1), Jan (2), Leon (4), Davin (3), Kourosch (3), Johannes (2), Alex (3), Colin (3), Steffen (2).

Starker Auftritt der männlichen E-Jugend beim letzten Heimspiel der Saison

Die männliche E-Jugend traf sich vergangenen Samstagnachmittag zu ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen die TSG Wiesloch. 

Die Jungs zeigten von Beginn an, dass sie heute dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Vorgaben des Trainerteams wurden direkt umgesetzt. In der Abwehr wurden die Bälle erobert und durch schönes Zusammenspiel super Torchancen herausgespielt, so dass die Jungs mit einem super Ergebnis in die Halbzeitpause gehen konnten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit lies die Konzentration kurz etwas nach, jedoch konnte unser im gesamten Spiel gut aufgelegter Torhüter einigen Bälle parieren. Nach den unkonzentrierten Minuten fanden die Jungs wieder zu ihrer Form der ersten Halbzeit zurück, so dass sich jeder in die Torschützenliste eintragen konnte. So endete das Spiel 34:14, mit dem Torschützenmultiplikator 238:70. 

Kommendes Wochenende wird das letzte Spiel für die meisten E-Jugend Spieler sein, da sie in die D-Jugend verabschiedet werden. Deshalb werden sie nochmal alles daran setzen einen Sieg zum Abschluss der Saison einzufahren.

Es spielten:

Finn (im Tor); Paul (3), Jan (6), Leon (2), Davin (3), Kourosch(3), Johannes (3), Alex (6), Tim (2), Colin (2), Steffen (4)

Start – Ziel Sieg im Derby der JSG St. Leon / Reilinger E-Jugend

Nach einer 4-wöchigen Spielpause trat die E-Jugend Mannschaft der JSG St. Leon / Reilingen gegen die des TSV Rot-Malsch an. 
Bereits zu Beginn konnte das Trainierte umgesetzt werden, so führten viele präzise Abschlüsse, herausgefunde Bälle und eine gute Torhüterleistung bereits zu einer 11:4 Halbzeitführung. 

Auch die zweite Halbzeit bestätigten die Jungs der JSG ihre Leistung und schafften somit einen ungefährdeten 23:11 bzw. 161:33 (nach Torschützen) Auswärtssieg.
Besonders hervorzuheben war bei diesem Spiel die TEAMleistung. Jeder Feldspieler hatte es geschafft sich in die Torschützen Liste einzutragen und auch auf der Torhüterposition kam es zu zahlreichen Paraden. 

Es spielten: Finn (im Tor), Jan (1), Leon (3), Davin (2), Luis (1), Kourosch (4), Johannes (3), Alex (4), Tim (2), Steffen (3)

HSG E-Jugend wurde beschert

Dieses Jahr ist alles ein wenig anders. Während in den vorangegangenen Jahren die HSG St. Leon/Reilingen stets eine große Jugend-Weihnachtsfeier für alle Jugendmannschaften durchführte, musste man sich in diesem Jahr etwas anderes einfallen lassen. Gerade im männl. E-Jugendbereich hatte man in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs zu verzeichnen und dem wollte das rührige HSG-E-Jugend-Trainerteam Rechnung tragen. Insbesondere, weil sich das E-Jugendteam zu einer erfolgreichen Mannschaft entwickelt hat, die im Rundenverlauf noch kein Spiel verloren hat. Den vielen E-Jugendlichen, die mit viel Eifer und Engagement das Training besuchen, wollte man wenigstens zu Weihnacht eine kleine Freude machen und die Verbundenheit der Mannschaft mit den Trainern einigermaßen aufrechterhalten. Neben einem Päckchen mit einem Überraschungsinhalt, das man den Jugendlichen ans Haus lieferte, war man auch bestrebt, online einige Trainingsbausteine zu vermitteln, welche die Spieler auch zu Hause ausführen können, vielleicht sogar zusammen mit den Eltern oder zumindest einem Elternteil. Wenn ihnen schon die Möglichkeit genommen wird, ihrem Tatendrang in der Halle nachzugehen, sollten sie sich wenigstens im häuslichen Rahmen handballerisch betätigen können. Die Rückmeldungen waren jedenfalls vielversprechend. Man kann nur hoffen, dass alle gesund bleiben und diese leidige Phase gut überstehen und dann werden die erfolgreichen E-Jugendspieler auch irgendwann wieder in der Halle ihrem Bewegungsdrang folgen können. 

krau