Männl. E-Jugend

Erneuter Erfolg

Auch im dritten Spiel war die männl. E-Jugend der HSG erfolgreich und bleibt damit weiter ohne Punktverlust. Gegen die SG Schwarzbachtal gewannen die HSG-Jungs mit 108:55 (allgemeine Zählweise 18:11) und zeigten erneut eine recht ansprechende Leistung.

In der Fritz-Mannherz-Halle begannen die HSG-Jungs sehr spielfreudig und aufmerksam. Im Spiel 3 gegen 3 ließen sie dem Gegner zunächst wenig Raum, griffen die Gästespieler frühzeitig an und wirkten sehr konzentriert. Die Angriffsreihe erspielte sich zahlreiche Bälle und war auch im Ausnutzen der Chancen recht effektiv. Kam ein Ball dann doch in die eigene Hälfte, war die Defensivreihe sofort sehr aktiv zur Stelle und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen, spielte ein ums andere Mal die Bälle heraus. Bis Mitte der ersten Hälfte stand es 6:0. In der Folgezeit ließ das HSG-Team etwas nach, vertändelte einige Bälle und war auch in der Defensive etwas nachlässig. Zur Halbzeit hieß es 10:5.

Im zweiten Durchgang beim 6 gegen 6 war das Spiel zunächst ausgeglichen. Die Gäste waren nun eifrig bemüht, das Ergebnis zu verbessern, doch das HSG-Team hielt dagegen. Zwar war es zeitweise ein recht zerfahrenes Spiel, doch unsere Jungs hatten immer zum richtigen Zeitpunkt die richten Handlungen parat. Einige gute Kombinationen brachten zahlreiche Torchancen, die in der zweiten Hälfte leider nicht konsequent genutzt wurden. Trotzdem hielten die Jungs den 5-Tore-Vorsprung und waren gegen Ende auch wieder konzentrierter und gewannen letztendlich deutlich mit 18:11 bzw. 108:55.

Es spielten: Yannick, Julian, Nils, Lenny, Simon, Felix, Pascal, Tim, Timothy, Basti, Maximilian.

krau

Männl. E-Jugend

Famoser Auswärtssieg zum Rundenstart

Einen prima Start in die Runde 20/21 legte die männl. E-Jugend am vergangenen Samstag in Eppelheim hin. Mit einem überlegenen 54:180 verbuchten die E-Jugendlichen einen deutlichen Auswärtssieg beim TV Eppelheim. Zum Ergebnis ist Folgendes zu erläutern: Es werden die Anzahl der Tore mit der Anzahl der Torschützen multipliziert. Nach der herkömmlichen Zählweise endete das Spiel 9:30. Da sowohl Eppelheim als die HSG sechs Torschützen hatte, wurde die Trefferzahlt jeweils mit sechs multipliziert.

Die HSG-Jungs begannen recht forsch und konzentriert diese Begegnung. Beim 3 gegen 3 griffen sie sehr beherzt die gegnerische Abwehrreihe an und kamen des Öfteren schnell in Ballbesitz. Und da sie auch konsequent im Ausnutzen der Chancen waren, hieß es schnell 0:5. Und weil auch die Dreier-Abwehrreihre sehr aufmerksam agierte, ließ man wenig Treffer des Gegners zu. Dem 1:5 folgten drei weitere Tore zum 1:8. Weiter gefielen die HSG-Jungs durch gutes Zusammenspiel und ließen dem TVE wenig Entfaltungsmöglichkeit. Die Abwehr funktionierte gut und was aufs Tor kam, war meistens eine Beute des ausgezeichnet haltenden HSG-Torwarts. Da auch die Offensive gut drauf war, wurde Tor um Tor erzielt und zur Halbzeit stand es 4:18.

Auch im zweiten Durchgang, beim 6 gegen 6, zeigten die HSG-Jungs eine ansprechende Leistung. Sie gefielen weiter durch ein kluges Zusammenspiel, zeigten ein flottes Spiel und erspielten sich zahlreiche Chancen. Einzig die Chancenverwertung hätte besser sein können. Die Abwehr war zwar nicht immer im Bilde, doch bügelte der Keeper so manchen Fehler seiner Mitspieler aus. Trotzdem kamen die HSG-Jungs zu zahlreichen Ballgewinnen, schalteten schnell von Abwehr auf Angriff um und ließen keinen Zweifel über den Sieger aufkommen. In regelmäßigen Abständen wurden die Tore erzielt und am Ende kamen die HSG-Jungs zu einem klaren 9:30 bzw. 54:180 Erfolg.  

Es spielten: Yannick; Julian, Jakob, Mattis, Tim, Simon, Maximilian, Bastian, Timothy und Maximilian.

krau

Männl. E-Jugend

Es geht weiter mit großen Schritten voran im E-Jugendbereich der HSG. Hatten wir im letzten Jahr schon 30 E-Jugendspieler, so wuchs die Anzahl der E-Jugendlichen in einem wahren Boom in diesem Jahr auf 35 und teilweise sogar mehr Spieler an. Ein großer Erfolg der kontinuierlichen Werbung für den Jugendhandball bei der HSG, aber auch Anerkennung der intensiven Trainingsarbeit des sehr engagierten Trainerstabs, der auf 4 Übungsleiter erweitert werden konnte.

Die Runde 19/20 war eine durchwachsene Runde. Während unsere Jungs im 3 gegen 3 recht ordentliche Leistungen zeigten, hakte es im Spiel 6 gegen 6 doch teilweise gewaltig. Hier machte sich besonders bemerkbar, dass man wegen der großen Spieleranzahl diese Spielform im Training nicht ausreichend üben konnte. Einsatz und Engagement stimmten im Großen und Ganzen, wenn auch das Zusammenspiel etwas zu wünschen übrigließ. Doch manches machten die Jungs durch großen Eifer wieder wett. Zudem gaben die errungenen Siege immer wieder Auftrieb und die Jungs spielten eine zufriedenstellende Runde. Leider musste die Runde wegen des Corona-Virus vorzeitig abgebrochen werden und die Jungs mussten eine 3-monatige Zwangspause hinnehmen. Inzwischen läuft der Trainingsbetrieb wieder einigermaßen normal. Da wir auch keine D-Jugendmannschaft stellen konnten, mussten unsere E-Jugendspieler vom älteren Jahrgang in eine Spielgemeinschaft mit der   SG Horan. 

Durch die Erweiterung des Trainerstabs war und ist für die Jungs eine intensive, nachhaltige, effektive und individuelle Grundausbildung gewährleistet. Wir sind nun in der glücklichen Lage, mit Klaus Rausch, Daniel Maier, Julian Vogelbacher und Jannis Knebel weiterhin 4 Trainer für die               E-Jugend zur Verfügung zu haben, die für eine solide und gezielte Ausbildung stehen. In vielen Kleingruppen werden die Jugendlichen gezielt mit den Techniken des Handballspiels vertraut gemacht und auch auf die koordinative und körperliche Komponente wird viel Wert gelegt. Obenan steht natürlich der Spaß am Handballspiel, den die Trainer den Jungs in vielfältiger Form vermitteln. In vielen spielerischen Formen werden die E-Jugendlichen mit dem Handballspiel vertraut gemacht.

Im Moment ist noch nicht entschieden ob, wann und in welcher Form die Runde für die E-Jugend beginnt. Wir werden unter normalen Bedingungen in der kommenden Runde wieder mit einer Mannschaft an der normalen Spielrunde teilnehmen und mit einer zweiten Mannschaft an der Aufbaurunde, um jedem Spieler die Möglichkeit zu geben, sich wettkampfmäßig und auch leistungsmäßig weiterzuentwickeln. Das Trainer-Team wünscht den Jungs weiter viel Spaß und eine erfolgreiche Runde 20/21.

krau