Über uns

Willkommen bei der HSG St. Leon / Reilingen

Die HSG ist ein Zusammenschluss aus den beiden Stammvereinen TB Germania Reilingen e.V. und der SG 07 St. Leon e.V.

Nach dem die beiden Vereine sich 2011 bereits in der Jugend zusammengeschlossen haben entschied man sich ein Jahr später dazu auch bei den aktiven Mannschaften sich zusammenzuschließen. Seither gehen die beiden Stammvereine unter dem gemeinsamen Namen HSG St. Leon / Reilingen an den Start.

Die HSG umfasst inzwischen 8 Jugendmannschaften die in den unterschiedlichsten Klassen antreten. Außerdem ist die HSG mit 6 aktiven Mannschaften bei den Aktiven vertreten (3 Damen und 3 Herren). Dort reichen die Spielklassen von der Kreisliga 3. bis hin zur BWOL.

 

Bericht der Abteilungsleitung:

Liebe Freunde der HSG St. Leon / Reilingen,  des Handballsports, lassen Sie uns der zeitlichen  Chronologie folgend mit einem kurzen Rückblick der abgelaufenen Saison 2017 / 2018 beginnen.

In der zurückliegenden Saison erlebten wir, sowohl im Jugend-, als auch im aktiven Bereich spannenden Handballsport, der neben dem sportlichen  Verlauf auch für die Verantwortlichen oft ein Wechselbad der Gefühle bedeutete und nicht minder spannend war.

Während im Damenbereich die Damen 1 in der Baden-Württemberg Oberliga eine ruhige Saison im Rahmen ihrer Möglichkeiten spielten und sich immer im gesicherten Mittelfeld bewegten, hat man sich trotz dieser ansprechenden Runde auch bei den Damen 1 entschieden, in die neue Runde mit einem Trainerwechsel zu starten. Für die vergangenen Jahre mit sehr guten sportlichen Leistungen aber auch für die sehr angenehme, kooperativer Zusammenarbeit gilt der Dank der Abteilungsleitung dem Trainer Marcus Gutsche.

Hingegen konnten die Herren 1 in der Badenliga lange Zeit sich nicht von den Plätzen am Tabellenende lösen. Trotz Leistungen, welche sich nahezu auf dem Niveau der Saison 2016 / 17 bewegten, wurden Spiele mit sehr knapper Differenz verloren, die noch in der Saison zuvor ebenso knapp gewonnen wurden. Einstellung und kämpferische Leistung stimmten zwar, aber oft fehlte das quäntschen Glück und Spiele wurden kurz vor Ende verloren.

Diese Situation führte dann zum Rücktritt von Bernd Feldmann, welchem wir hier noch einmal ganz herzlich für die sehr gute Arbeit in seinen nahezu drei Jahren bei der HSG danken möchten.  Wir als Verantwortliche haben uns dann entschieden, die Runde mit dem Trainer-Duo Christopher Körner und Andreas Rausch  zu Ende zu spielen, was sich auch als richtige Entscheidung herausstellte. Beiden gelang es mit ihrer ruhigen und kompetenten Arbeit den Klassenerhalt mit sehr guten Leistungen zu sichern, auch hierfür unseren Dank.

Bei den 1 b Mannschaften zeigte sich ein analoges Bild: die Damen konnten die Runde mit ihrem 3. Aufstieg in Folge unter Trainer Wolfgang Koch abschließen, Gratulation hierzu.

Die Herren mussten leider, obwohl man schon mit dem Klassenerhalt gerechnet hatte, noch den Abstieg verzeichnen, da aus den oberen Klassen Mannschaften in den Kreis abstiegen und somit der Abstieg leider besiegelt wurde.

Einen umgekehrten Saisonverlauf sahen wir bei unseren 1 c Mannschaften. Hier waren die Herren besser aufgestellt und konnten unter ihrem Trainer Robin Kuderer den Aufstieg verzeichnen.

Den Rundenverlauf  der Jugendmannschaften entnehmen sie bitte den Berichten der Jugendleitung.

 

Was erwartet uns in der Saison 2018 / 2019?

Wie bereits beschrieben, werden beide erste Mannschaften mit neuem Trainer / neuem Trainerteam in die Runde starten.
Sascha Kuhn übernimmt die Führung bei den Damen 1 und wird unterstützt durch Günther Gottselig und Eva-Maria Zinser.
Christopher Körner bleibt als „Head Coach“ bei den Herren 1 und wird hierbei unterstützt von Marc Schmidt als Co und Torwart-Trainer und Eberhard Hähnel als Fitness-Coach und Physiotherapeut.

Wolfgang Koch und Ludwig Krämer sind auch in der neuen Runde federführend bei den 1 b Mannschaften, Robin Kuderer und Jonathan Rieder bei den 1 c Mannschaften.
Allen Trainern wünschen wir einen sportlich erfolgreichen und harmonischen, sowie vor allem verletzungsfreien Rundenverlauf.

 Neues aus dem Jugendbereich:

Als große Änderung sehen wir, dass wir – bedingt durch schwache Jahrgänge im Bereich der männlichen D- und C-Jugend – uns nach einigen Diskussionen entschlossen haben, in diesen Jahrgangsstufen eine sogenannte Altersspielgemeinschaft „ASG“ mit der SG Horan zu bilden. Die zu führenden Gespräche zur Klärung der Durchführbarkeit verliefen sehr zügig und ergebnisorientiert zwischen den Verantwortlichen der HSG und der SG. Das Ergebnis war, dass zwei männliche D-Jugendmannschaften und eine männliche C-Jugend für die Qualifikationsrunde gemeldet wurden.

Kurz zusammengefasst verlief diese Qualifikation mit dem Erreichen der Badenliga mit der C-Jugend mit den Trainern Stefan Neumann, Michael Grahlert und Marc Hampel. Die D1-Jugend mit den Trainern Michael Wessels, Janosch Menger und Jonathan Rieder war ebenfalls sehr erfolgreich und erreichte auch hier die höchste mögliche Spielklasse zusammen mit der D2 Jugend.

In der „Aufbaurunde“ sollte dies Basis für die soziale Festigung dieser ASG sein. Auch hier wünschen wir den Trainern aller Jugendmannschaften, ohne die ein Spielbetrieb nicht möglich wäre, einen erfolgreichen Rundenverlauf und bedanken uns außerordentlich bei allen Trainern für ihre Tätigkeit.

Unser Dank als Abteilungsleitung gilt unseren Kollegen aus dem direkten Umfeld

Veronika Ledig und Joshua Antl als Jugendleitung

Leo Brenzinger, Werner Kief, Axel Heidrich für den Finanzbereich,

Eva-Maria Zinser und Daniel Maier für den Spielbetrieb im aktiven Bereich unf

Klaus Benetti für den Bereich Wirtschaft.

sowie der Vorstandschaft des TBG Reilingen und der SG St. Leon für die harmonische Zusammenarbeit.

Auf eine erfolgreiche Runde

Dr. Hans-Jörg Menger

Rolf Hofmann