3. Liga – Vorbericht HSG Damen I : HSG Freiburg

„Athletik, Tempo und Ballsicherheit gefordert“

Mit der HSG Freiburg treffen die Handballerinnen der HSG St. Leon/Reilingen am Sonntag, 31. Oktober, um 16 Uhr zuhause in der Fritz-Mannherz-Halle nach Schozach-Bottwartal auf den zweiten Topfavoriten der 3. Liga. Mit bisher fünf souveränen Siegen verdeutlichen die Absteiger aus dem Breisgau ihre Ambitionen, erneut ins Unterhaus zu gelangen. Lena Elisabeth Nussbaumer trifft auf ihren ehemaligen Verein und warnt vor einem starken Gegner mit sehr strukturierten Spielabläufen: „Wir müssen schnell im Rückzugsverhalten sein und so wenig technische Fehler wie möglich machen, ansonsten werden wir direkt mit einem Konter bestraft.“ Dabei weist sie vor allem auf die nach ihrer Einschätzung entscheidende Spielerin Nadine Czok hin, die extrem flexibel agiere und zudem mit gutem Spielüberblick ihre Mannschaftskolleginnen gekonnt in Szene setze. Auch Trainer Sascha Kuhn prophezeit, dass nicht nur die Köpfe ausschlaggebend sein werden, sondern Athletik, Tempo und Ballsicherheit gefordert sind. „Sie gehen extrem in die Tiefe und wir dürfen uns nicht nach hinten drängen lassen, es wird nicht einfach, aber wir müssen uns nicht verstecken“, freut sich Nussbaumer auf die Möglichkeit zu zeigen, was ihr Team draufhat, um einen der Großen zu ärgern. Auch Kuhn geht positiv in das zweite schwere Spiel in Folge: „Ich hoffe, dass wir uns ähnlich gut aus der Affäre ziehen wie gegen Schozach, vielleicht sogar ein bisschen was auf die Platte zaubern, um Freiburg richtig zu fordern oder sogar an den Rand einer Niederlage zu bringen, um einen oder gar zwei Punke hierzubehalten“, hofft er mit seinen Spielerinnen auf eine volle Halle und die Unterstützung zahlreicher Fans.

led

Damen I : HSG Freiburg (31.10.21 ; 16 Uhr ; Fritz-Mannherz-Halle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.