Kaffee- und Kuchenverkauf der HSG St. Leon/Reilingen am verkaufsoffenen Sonntag im Möbelhaus Ehrmann, Reilingen

Am kommenden Sonntag, den 15.05.22, verkaufen die Handballer der Spielgemeinschaft HSG St. Leon-Reilingen am verkaufsoffenen Sonntag Kaffee, Kuchen und Waffeln. Mit Unterstützung vieler Eltern der Jugendabteilung und zahlreichen Helfern laden wir Sie herzlich ein. Der Verkauf findet von 12-18 Uhr bei unserem Sponsor, Möbelhaus Ehrmann, in Reilingen statt. Wir freuen uns über jeden Besucher.

Trainersuche wA-Jugend

Wir suchen dich! Du bist motiviert und hast Lust unsere weibliche A-Jugend ab der kommenden Saison zu trainieren? Dann melde dich doch unter info@hsg-s-r.de.

Trainerwechsel der Damen I zur Saison 2022/2023

Piffkowski tritt schweres Erbe von Kuhn an

Nach 4 erfolgreichen Jahren verlässt Sascha Kuhn die HSG St. Leon-Reilingen Richtung HSG Bensheim-Auerbach. Sascha kam zur Saison 2018/2019 und führte die Damen I nach nur 2 BWOL-Saisons in die dritte Liga.

,,Die Verantwortlichen der HSG bedanken sich bei Sascha Kuhn für seine ausgezeichnete Arbeit in den letzten Jahren. Sascha stieg mit den Mädels in die 3. Liga auf, formte und entwickelte sie zu einem Top-Team. Er übergibt Steffen eine intakte und eingespielte Mannschaft. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.’’

„Wichtig ist die Mannschaft, nicht der Trainer“, meinte der neue B-Lizenztrainer Steffen Piffkowski  der Drittliga-Handballerinnen der HSG St. Leon/Reilingen lakonisch, als er um Informationen für seine Vorstellung in der lokalen Presse gebeten wurde. Er wird in der kommenden Saison 2022/23 das Team von Sascha Kuhn übernehmen, der es vier Jahre, also ab der Saison 18/19 betreute und mit ihr 19/20 von der Baden-Württemberg-Ober- in die 3. Liga aufstieg.

„Nach drei Jahren Handballpause war ich doch etwas hin- und hergerissen, ob ich noch mal einsteigen soll, aber gekitzelt hat es schon.“ Zudem sei das Gespräch mit Jonathan Winter, der künftig das Ruder bei der Spielgemeinschaft übernehmen wird, sehr konstruktiv gewesen, schildert der verheiratete Vater eines siebenjähriges Sohnes, dass auch der Familienrat trotz des großen Zeitaufwands des neuen Trainerjobs hinter seinen Überlegungen steht. Seine endgültige Entscheidung wollte er jedoch erst nach der Besprechung mit der Mannschaft treffen. Als sich der langjährige Verbandstrainer dann 90 Prozent seiner ehemaligen BHV-Auswahlspielerinnen  gegenübersah, war sein Entschluss perfekt.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit! Die HSG ist ein top aufgestellter Verein mit einem tollen Umfeld und ich freue mich, ein Teil davon zu sein“,  blickt der 50-jährige Heddesheimer erwartungsfroh auf die kommende Aufgabe und drückt seiner zukünftigen Mannschaft die Daumen, dass sie in den verbleibenden Spielen möglichst schnell den Klassenerhalt sichert.

Wenn das bis zum regulären Rundenende gelingt, wird er anschließend seiner künftigen Truppe 6-8 Woche Ruhe gönnen, danach will er die Vorbereitung für die Saison 22/23 einläuten. „Das sind sehr gut ausgebildete Spielerinnen und ich möchte das maximale Potenzial aus ihnen herausholen, um mit meiner Mannschaft einen offensiven, temporeichen und somit attraktiven und erfolgreichen Handball zu spielen“, setzt sich der neue HSG-Trainer als klares Ziel.

Seine Trainerstationen waren:

2004-2019 BHV-Auswahltrainer, stellvertretender Landestrainer, DHB-Sützpunkttrainer

1993-1998 SV Waldhof weibliche A-Jugend und Damen

1998- 2001 SG Sandhofen Damen

2002-2006 TSV Birkenau C/A-Jugend
2007-2008 HSG Mannheim A-Jugend 

2008-2012 TG Neureut Damen
2014-2015 SG Bretzenheim Damen (2. Bundesliga)
2017-2019 TSV Birkenau C-Jugend

Vorschau 3. Liga – HSG Damen I : Kurpfalzbären II

🔥🔥 Derbytime 🔥🔥

Am Sonntag, den 13.03., bestreiten wir unser Lokalderby gegen die Kurpfalzbären II aus Ketsch!

Nach der Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus dem vergangenen Wochenende, gilt es umso mehr die zwei Punkte in heimischer Halle zu behalten.

Noch nichts vor? Dann komm doch vorbei und unterstütze lautstark unsere Damen I !

HSG Damen I : Kurpfalzbären II (13.03. ; 15 Uhr, Kulturzentrum Harres, St. Leon-Rot)

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Die HSG St.Leon / Reilingen lädt Ihre Mitglieder der Stammvereine (TBG 1899 Reilingen & SG 07 St.Leon) am 03.04.2022 um 10:15 Uhr zur ordentlichen Jahreshauptversammlung im SG St. Leon Vereinsheim (Kronauerstraße 116) recht herzlich ein.

Tagesordnung

•Bericht der Vorstandschaft / Abteilungsleitung

•Vergangene Runde / Runden / Einfluss der Pandemie

•Ausblick und Termine

•Berichte der aktiven Mannschaften (Frauen- und Männerwart)

•Bericht Jugendabteilung (weiblich /  männlich)

•Bericht der Kassier 

•Neuwahlen

•Allgemeines / Eingegangene Anträge

Anträge sind bis zum 27.03.22 unter info@hsg-s-r.de oder bei den Abteilungsleitern Rolf Hofmann Hans-Jörg Menger schriftlich einzureichen.

PhysioDream wird neuer Partner der HSG St. Leon/Reilingen

Nachdem Physio Neurott die Betreuung der Damen 3.Liga-Mannschaft übernommen hat, wurde nun auch die Lücke im Herrenbereich geschlossen.

Mit der Physiotherapie Praxis „PhysioDream“ konnte ein in der Region ansässiger Partner gewonnen werden. Die beiden Inhaber Sandra Härter-Bürkle und Riccardo Härter übernehmen ab sofort die Betreuung unserer Herren Badenliga-Mannschaft.

„Durch das breite Spektrum rund um das Thema Physiotherapie und Athletik, geben wir unsere Spieler nun in beste Hände, freut sich Jonathan Winter. Für uns war es enorm wichtig einen kompetenten Partner in der Region zu finden, welcher unsere Spieler in ganzer Linie betreuen kann. Mit „PhysioDream“ ist es uns gelungen einen Partner zu haben, welcher mit drei Praxen in Altlußheim, Wiesloch und Karlsruhe, die gesamte Region abdeckt, um mögliche Therapiemaßnahmen im besten Rahmen zu ermöglichen und durchzuführen.“

„PhysioDream“ bietet als Rundumversorger begleitend zu den Bereichen Therapie, Wellness, Prävention und Rehabilitation eine Vielzahl an Kursen an. „PhysioDream“ verfolgt stets einen optimalen Behandlungsansatz und geht individuell auf Ihre Probleme ein.

Neben der umfangreichen Thematik einer Krankengymnastik bietet PhysioDream ein breites Spektrum an unterschiedlichen Massagenformen für den persönlichen Anspruch an.

Auch gehört die manuelle Therapie und Lymphdrainage zum vielseitigen Behandlungsangebot, wie auch diverse Wärme oder Kältetherapien für unterschiedlichste Patientenanforderungen.

Eine langfristige Partnerschaft schwebt beiden Parteien vor. Wir haben im Sportphysiotherapeutischen- und im Athletik Bereich noch eine Menge Potential im gesamten Verein. Die Gespräche waren von Anfang an sehr positiv und sprechen für eine vertrauensvolle Zukunft, fügt Winter an.

Die beiden Inhaber freuen sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr einen Verein gefunden zu haben der unsere Arbeit ernst nimmt und wir uns mit unserem Wissen und Erfahrung in der Sportphysiotherapie sowie im Athletik Bereich einbringen können. Gerne möchten wir dazu beitragen, Verletzungen zu reduzieren und bereits verletzte Spieler die bestmögliche Nachbehandlung zu gewährleisten. Wir sind sehr nett von der Mannschaft und den Trainern aufgenommen worden und freuen uns auf die zukünftige Kooperation.“

HSG Herren 3 bleiben 2022 ungeschlagen

23:28 Auswärtssieg beim TB Neckarsteinach 2

Zu ihrem 2. Spiel im Jahr 2022 musste die 3. Mannschaft sich auf den Weg ins 45 Minuten entfernte Neckarsteinach begeben. Dort trafen sie auf die 2. Herrenmannschaft, gegen die sie noch in der Hinrunde verloren hatten.

Die Partie begann dann auch so ähnlich wie im Hinspiel die Hausherren aus Neckarsteinach dominierten in der Anfangsphase (5:3 8. Minute) ehe sich die HSGler langsam auf ihr Können besannen. In der Abwehr wurde herzhaft zugelangt und in der Offensive geduldig gespielt bis sich eine Chance ergab. So konnte M. Laux mit einen sicher verwandelten Strafwurf in der 22. Minute die 3 Tore Führung (8:11) erzielen. Diesen Vorsprung hielten die HSGler auch bis zum Pausenpfiff (12:15) durch den unauffälligen leitenden Schiedsrichter der Hausherren.

Als die Begegnung zur 2. Spielhälfte angepfiffen wurde, waren beiden Mannschaften wieder hoch konzentriert. Sonst ist man es von den HSGlern gewöhnt, dass sie auf einmal das Schießbudenschießen anfangen, doch diesmal hielten sie sich zurück und spielten so konzentriert wie in der ersten Spielhälfte. In der Defensive um den gut aufgelegten Keeper C. Bitz gab es kaum ein Durchkommen für die Neckarsteinacher. In der Offensive wurde, nicht wie sonst üblich einfach draufgehalten, sondern die Chance herausgespielt und dann auch effektiv genutzt.

Am Ende gewannen die HSGler nicht unverdient mit 28:23 und nahmen 2 Punkte mit nach Hause.

Es spielten:

Christian Bitz (Tor)

Marco Laux (11/2), Max Herzog, Maximilian Pfahler (3), Mats Stöhr (1), Fabius Menger (4), Lukas Träutlein (3), Jann Steinhauser (1), Julian Vogelbacher (2), Marc Hampel (3), Dennis Herzog