D Jugend weiblich

HSG St.Leon-Reilingen

HSG ST.Leon-Reilingen – TSV Phönix Steinsfurt   25:4

Da der Gegner mit nur 5 Feldspielereinen angetreten war, ging man davon aus, dass das Spiel im Schongang gespielt werden kann. Aber die Mädels wurden eines besseren belehrt.

Der Heimmannschaft gelang der erste Treffer doch die Zuschauer mussten dann bis zur 8 Minute warten, ehe der Ball zum 2:0im Netzt untergebracht werden konnte.

Die Heimmannschaft hatte zahlreiche klare Torchancen, die jedoch nicht zum Torerfolg führten, da der Ball oftmals ganz frei vor der Torfrau stehend,  über das Tor geworfen wurde.

Nachdem der Gegner sein erstes Tor erzielt hatte, wachten unsere HSG Mädchen auf und konnten über das 6:1 bis zur Halbzeitpause einen 9 Tore Vorsprung zum 11:2 herausspielen. Auch nach der Pause  gelang  es unserem Team den Vorsprung auszubauen. Bedingt durch den Kräfteverschleiß des Gegners, konnte die Heimmannschaft doch einiges  ausprobieren,  das man  im Training geübt hatte. Auch wenn nicht jede Aktion zum Erfolg führte waren Fortschritte im Zusammenspiel zu erkennen. Bei diesem Spiel war der Heimsieg nie gefährdet, obwohl die Mädchen aus Steinsfurt nie aufgaben und bis zum Schluss kämpften.

Die Spielerinnen müssen weiterhin im Training konzentriert mitarbeiten damit die Fehlerquote, vor allem die Genauigkeit beim Torwurf, auf ein Minimum gesenkt werden kann. Wenn man einem stärkeren Gegner gegenübersteht, darf man nicht soviele klare Torchancen leichtfertig vergeben.

Es spielten: Tor und Feld: Melina Melchior, Emma Grüneberg

Feld: Kim Happel,  Kira Brandenburger, Thea Neuhoff, Marie Rhoden, Vanessa  Jäpel, Heidi Hermann,

Letizia Skanda, Marie Knebel

Das nächste Spiel findet am 10. 12, um 11:30Uhr in Weinheim in der TSG Halle am Hallenbad statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.