HSG Herren 2 siegen gegen TSV Phoenix Steinfurt

26:19 Heimsieg nach 2 Niederlagen

 

Am letzten Novemberwochenende hatte die 2. Herrenmannschaft der HSG St. Leon/Reilingen die erste Vertretung vom TSV Phoenix Sinsheim zu Gast in der Reilinger Fritz-Mannherz-Halle.

Nachdem in beiden beiden letzten Rundenspielen keine Punkte verbucht werden konnten, wollte die Mannschaft vom Betreuergespann Hühn/Krämer in diesem Spiel mal wieder was zählbares auf der Habenseite erlangen.

Die Partie wurde von Seiten der HSG nervös begonnen und man lag in der 6. Minute bereits mit 1:5 in Rückstand, so dass man sich gezwungen sah bereits jetzt eine Auszeit zu nehmen.

Die Ansprache hat anscheinend gewirkt, denn mit einem 7:1 Lauf in den nächsten 10 Spielminuten hatte man plötzlich eine Führung auf der Anzeigentafel stehen (8:6; 17. Minute). Diese 2 Tore Führung verteidigten die Hausherren dann auch noch bis zum Pausenpfiff (13:11).

Deutlich besser starteten auch die HSGler in die 2. Spielhälfte. Die Defensive stand besser und in der Offensive wurde der Ball flüssiger durch die Reihen gespielt und auf seine Chancen gewartet. Zu gute kam der HSG auch, dass die Gäste mit dem Harz auf dem Spielgerät so ihre Probleme hatten, was leider auch die HSG Keeper zu spüren bekamen. Da konnten die Gastgeber ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen und am Ende einen nicht unverdienten 26:19 Heimsieg verbuchen.

 

Es spielten:

Dominik Bertram, Cedrik Antl (beide Tor)

Christian Bikowski (4), Oliver Schmitt (4), Fabian Manke (3), Pascal Salzer (6), Mats Stöhr, Marian Benetti (1), Jakob Feierling, Christopher Hühn (2), Julian Bahr (3/1), Julian Vogelbacher (1), Marc Hampel (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.