Wurfstarker Rückraum-Allrounder für die HSG

Eine weitere Lücke im Rückraum bei der HSG St. Leon/Reilingen wurde geschlossen. Mit Mirco Grünholz wechselt ein groß gewachsener Rückraumspieler in das Ensemble um Martin Schnetz. Mirco Grünholz lernte das Handball ABC bei der SC Wilhelmsfeld, eher sein Weg zur TSG Ketsch führte und er nun bei der HSG St. Leon/Reilingen anheuert. In den vergangenen Jahren wuchs Mirco über sich hinaus und etablierte sich im Rückraum bei der TSG zu einem Spieler, welcher einfache Tore erzielen kann. Genau dies fehlte der HSG in den vergangenen Jahren.
Martin Schnetz sagt zu seinem Neuzugang: “Mirco hat bei der TSG Ketsch viele Tore aus der 2. Reihe erzielt. Er hat die körperlichen Voraussetzungen, gerade gegen defensiv eingestellte Abwehrformationen, wichtige Tore zu erzielen, das hat uns in der Vergangenheit oft gefehlt. Zudem passt er von seiner Einstellung und seinem Charakter gut ins Team. Ich freue mich darauf wieder mit ihm zu arbeiten und er bekommt natürlich auch genügend Zeit, sich in der Badenliga zu akklimatisieren und sich weiterzuentwickeln.“

Der angehende Diplom Jurist sieht seinen Wechsel ebenso freudig entgegen: „Die Möglichkeit Badenliga zu spielen und das unter Martin war eine Chance, die ich nicht verstreichen lassen konnte“, erklärte er seine Entscheidung.
Mirco kann im Rückraum variabel eingesetzt werden und soll vorwiegend die einfachen Tore aus der 2. Reihe erzielen und die HSG somit noch unberechenbarer machen und den vorhandenen und restlichen Rückraum entlasten. Mirco wird mit der Rückennummer 9 auf dem Feld stehen.

Willkommen bei uns, lieber Mirco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.