Hammerprogramm für das Badenliga-Team der HSG

Nach den coronabedingten Spielausfällen der letzten Wochen hat der BHV durch die Neuansetzungen dem HSG-Badenliga-Team ein Hammerprogramm auferlegt. Innerhalb von acht Tagen stehen vier Spiele auf dem Programm. Und hierbei geht es in erster Linie um eine gute Ausgangsposition in der Tabelle, um in der danach bevorstehenden Abstiegsrunde sich gute Aussichten zu verschaffen. Wichtig wäre dabei, den fünften Tabellenplatz zu erreichen, um einen eventuell schwächeren Gegner in der anstehenden K.o.-Runde zu bekommen. Die Spiele sind folgendermaßen terminiert:  am Sonntag, 6.3. um 17.00 Uhr gegen den Tabellenführer SG Heidelsheim/Helmsheim in Reilingen, am Dienstag, 8.3. um 20.30 Uhr gegen die SG Stutensee/Weingarten ebenfalls in Reilingen, am Donnerstag, 10.3. um 20.00 Uhr in Rot gegen den TSV und am Sonntag, 13.3. um 18.00 Uhr in Pforzheim gegen die SG Pforzheim/Eutingen 2. 

Gleich im ersten Spiel steht das HSG-Team wohl vor der schwersten Aufgabe, wenn man auf den Tabellenführer SG Heidelsheim/Helmsheim trifft. Die SG hat sich im Laufe der Runde als sehr stabil erwiesen, war sowohl in der Abwehr als auch im Angriff das ausgeglichenste Team und steht zurecht an der Tabellenspitze. Beim von Corona gebeutelten HSG-Team muss man abwarten, wie die Spieler ihre Krankheit überwunden haben und wie das Fitness-Level aussieht. Viel Zeit zum Training blieb leider nicht und so wird man sich auf den Einsatz und die Kampfkraft verlassen müssen. Sicherlich wäre ein Sieg eine kleine Überraschung, aber ein guter Auftakt für die weiteren Begegnungen.  

Spielbeginn ist am Sonntag um 17.00 Uhr in der Fritz-Mannherz-Halle in Reilingen.

krau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.