Starker Auftritt der weiblichen E-Jugend bei der HSG Bergstraße

Am Sonntagfrüh um Viertel vor neun fuhr die weibliche E-Jugend nach Laudenbach zur HSG Bergstraße, um das nächste Auswärtsspiel zu bestreiten.

An diesem Sonntag hatte es entlang der A5 ein weißes Kleid über Nacht gezaubert und so fuhren wir durch eine herrliche Schneelandschaft zum Gegner. Auf dem Parkplatz angekommen wurden selbstverständlich gleich ein paar Schnellbälle geformt.

Nach dem Umziehen ging es konzentriert ans Warmmachen. Unsere Gegnerinnen waren krankheitsbedingt ein bisschen schwach besetzt, so dass insgesamt nur sieben Spielerinnen zur Verfügung standen. Das Trainergespann besprach sich und es wurde aus Fairness entschieden, die eigenen Auszeiten auch dem gegnerischen Verschnaufen anzupassen und bei Verletzung ebenso in Unterzahl zu spielen, was leider auch für kurze Zeit eintrat. Unsere Spielerinnen begannen sehr konzentriert, machten deutlich, dass sie als Siegerinnen vom Platz gehen möchten. Viele Bälle wurden schon in der Angriffshälfte zurückerobert und konsequent im Abschluss verwertet. Die Abwehr ließ kein Durchkommen zu und so wurde das Spiel letztendlich deutlich mit 5:26 gewonnen. Von den 13 aufgestellten Spielerinnen trugen sich 11 als Torschützinnen ein – das ließ die Trainerherzen sehr hoch schlagen. Auch, dass es so gut wie keine technischen Fehler gab und nur faire Abwehraktionen zu sehen waren, zeigte die weitere Leistungssteigerung der weiblichen E-Jugend deutlich. Ein starker Auftritt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.