Damen 2: Verdienter Sieg nach hartem Kampf

Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr trat die zweite Damenmannschaft der HSG St. Leon/ Reilingen das erste Heimspiel im Harres gegen die SG Nussloch an. Leider waren die HSG Wölfe nicht vollzählig, da Lena Strifler beruflich fehlte und krankheitsbedingt ein paar Spieler nicht fit waren. Doch dies änderte nichts an der Einstellung, denn eines war klar: Die HSG Wölfe wollten gewinnen und dafür kämpfen!

Schon von Beginn an war es ein spannendes Spiel, denn die Tore fielen auf beiden Seiten recht ausgeglichen, bis sich die SG Nussloch in den ersten Minuten leicht absetzen konnten. So stand es in der 16. Minute 4:7 für die Gegner. Doch davon haben sich die HSG Wölfe nicht beeindrucken lassen und holten bis zu einem Unentschieden (13:13) wieder auf, mit welchem es dann in die Halbzeitpause ging.

Zum Start der 2. Halbzeit der Partie fanden die Wölfe schlecht ins Spiel zurück, weshalb sie in der 40. Spielminute mit 17:21 hinten lagen. Nach einer aufmunternden und motivierenden Ansprache des Trainers Daniel Weinheimer in der darauffolgenden Auszeit, kämpften sie sich zurück ins Spiel. Somit war der Spielstand in der 50. Spielminute mit 24:24 wieder ausgeglichen. Nach diesem Zeitpunkt drehte sich das Spiel für die HSG Wölfe und sie gingen in Führung. Doch dann gab es unglücklicherweise eine doppelte 2-Minuten Strafe in der 56. Spielminute für die zweite Damenmannschaft und so stand man mit 4 gegen 6 Spielerinnen der SG Nussloch auf dem Feld. Kampfgeist, Laufarbeit und Konzentration standen dadurch auf der Agenda. In dieser Phase konnte unsere Torfrau Nadja Grafetstetter ebenfalls einen Gegenstoß abwehren und hielt mit guten Aktionen die Mannschaft im Spiel. So holten die HSG Wölfe mit einer kämpferischen Leistung und einem Endspielstand von 31:29 die nächsten 2 Punkte in heimischer Halle!

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 19. November auswärts gegen den TSV Rot-Malsch um 18 Uhr statt.

Es spielten: Nadja Grafetstetter (Tor), Julia Müller (Tor), Linda Gottselig (2), Selina Baker (6), Julia Jünger (1), Anika Jünger (2), Paulina Lauer (1), Kristina Auer (1), Julija Pavic (2), Tabea Ernst (5), Mia Kölmel (1), Lena Magnus (6), Beke Albering (4/4), Emily Ziegler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.