HSG männl. Jugend D1

Unnötige Niederlage

Einen unnötige 19:25 Niederlege musste die männl. Jugend D1 bei der TSG Wiesloch hinnehmen. Grund dafür war in erster Linie die schwache Abwehrleistung in der ersten Spielhälfte.

Eigentlich fuhr man recht zuversichtlich am vergangenen Sonntag nach Wiesloch. Gegen die TSG rechnete man sich echte Siegchancen aus, zeigten doch die letzten Spiele, dass man auf Augenhöhe mit dem Gegner war. Doch während der gesamten ersten Halbzeit wirkten die HSG-Jungs viel zu unkonzentriert. Vor allem im Defensivbereich hatte man überhaupt keinen Zugriff auf die sehr dynamischen Angriffe der Gastgeber. Die TSG gefiel durch ihr gekonnt und recht flott angelegtes Offensivspiel und überwand so ein ums andere die viel zu passive Abwehr der HSG. Unsere Jungs ließen die Aggressivität vermissen und ließen den Gastgebern viel zu viele Freiräume. Im Angriff fehlten die Beweglichkeit und die Struktur. Zu Beginn sah es zunächst danach aus, als könnten die HSG-Jungs in die Erfolgsspur kommen. Sie gingen durch gelungene Offensivaktionen mit 3:5 in Führung. Doch das wars dann für die nächsten 10 Minuten. Die TSG erzielte Tor um Tor und ging mit 10:5 in Front. Zur Halbzeit hatten sie ihren Vorsprung gegen eine in der Defensive sehr unsortierte HSG auf 18:10 ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel sah man zunächst dasselbe Bild. Die Gastgeber hielten beim 20:12 ihren Vorsprung. In der Folgezeit sah man dann eine wesentlich aggressivere HSG Defensive. Endlich unterband man das Angriffsspiel der Gastgeber konsequent, ließ ihnen nicht mehr so viel Raum und kam auch zu dem einen und anderen Ballgewinn. Durch ihr nun besseres Spiel kamen die HSG-Jungs auf 22:17 heran. Leider schlichen sich einige technische Fehler ein, sonst hätte man vielleicht dem Spiel noch eine Wende geben können. In der Schlussphase spielten die Gastgeber wieder konzentrierter und unsere Jungs mussten am Ende eine etwas unnötige 19:25 Niederlage hinnehmen.

Es spielten: Yannick, Jakob, Julian, Maximilian, Jan Lukas, Raphael, Felix, Mattis.

krau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.