D Jugend weiblich

Nachdem man im ersten Spiel der Runde mit einer 18:3 Niederlage aus Sinsheim nach Hause fahren musste, konnte man sich beim nächsten Spiel bei der SG Horan mit dem 18:13 Sieg beide Punkte sichern.

Beim ersten Spiel waren uns die Mädchen vom TV Sinsheim in allen Belangen überlegen.

Es lag nicht daran, dass wir nur einen Auswechselspieler hatten. Unsere HSG Mädchen kamen zu keinem Zeitpunkt zu irgendeiner herausgespielten Torchance denn dazu hätte man sich anbieten oder auch mal Richtung Tor gehen müssen. Da zumindest in der ersten Halbzeit die Abwehr einigermaßen stand ging man mit nur 6:0Toren in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild. Standhandball und kein Drang aufs Tor. Dazu kam,  dass die Kondition und damit auch die Konzentration nachließ. In der 27 Minute gelang unserem Team beim Stande von 10:0 das erste Tor dem noch zwei weitere folgten. Die Mannschaft  war an diesem Tag einfach nicht in der Lage, das im Training geübte auf dem Spielfeld umzusetzen. Aber sie haben bis zum Schluss durchgehalten und werden im Laufe der Runde besser werden.

Beim Spiel gegen die Mädchen von der SG Horan sah man von Beginn an eine andere Mannschaft.

Vielleicht lag es daran, dass wir außer 1 Spielerin komplett antreten konnten. Bis zur Auszeit der HSG beim Stande von 3:5 in der 13 Minute konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen. Danach konnte unser HSG Team den Vorsprung bis zur Pause auf 4 Tore ausbauen. Nach der Pause kam unsere Mannschaft gleich besser ins Spiel und die Fans meinten, dass sie sich beim Spielstand von 9:16 bequem zurück lehnen können. Doch die SG Horan gab sich noch nicht geschlagen und konnten den Abstand verringern. Die HSG Auszeit brachte unser Team wieder in die richtige Spur und so blieb es beim 5 Tore Abstand und das Spiel wurde mit 18:13 gewonnen.

Die Mädchen haben das Potential auf dem Spielfeld mit den anderen Mannschaften mitzuhalten. Doch dazu müssen sie sich auch etwas zutrauen. Sie müssen ihre Chancen sehen und auch mal gegen eine etwas robustere Abwehr den Weg zum Tor suchen. Nur wer etwas probiert kann etwas gewinnen.  

Es spielten: Tor: Melina, Vanessa

Feld: Kim,Thea, Marie R.,Kira, Lisanne, Letizia, Marie K., Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.