Rumpfteam schlug sich tapfer

Trotz der 19:25 Niederlage bei der TSG Plankstadt zeigte das Rumpfteam der HSG eine beachtliche Leistung. Bedingt durch fünf Ausfälle trat die männl. D-Jugend der HSG nur mit  8 Feldspielern plus Torwart an.

Die erste Spielhälfte verlief ausgeglichen mit Vorteilen für die HSG, die fast immer in Führung lag. Zwar wirkte das Angriffsspiel der HSG-Jungs teilweise etwas statisch, doch konnte an immer wieder spielerische Akzente setzen. Mal wurde ein kluger Doppelpass gespielt, mal gelang ein gekonntes Anspiel an den Kreis und auch mit effektiven Kreuzbewegungen kamen die HSG-Jungs zu ihren Torerfolgen. Probleme hatten sie im Defensivbereich. Hier bekamen sie den quirligen linken Rückraumspieler der Gastgeber überhaupt nicht in Griff, der allein 10 Tore für die TSG erzielte. Hier war die HSG-Defensive zu unbeweglich. Sie agierte zu offensiv und man half sich auch nicht aus. Das Spiel wogte im ersten Spielabschnitt hin und her. Die Spielstände 3:3, 7:7, 11:11 und 13:13 zeugen von der Ausgeglichenheit. Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielten die HSG-Jungs den 14:13 Führungstreffer. 

Nach dem Seitenwechsel und dem 14:14 gingen die HSG-Jungs durch zwei gelungene Kombinationen mit 14:16 in Führung. Dies sollte aber für die nächsten 8 Minuten der letzte Treffer der HSG sein. Geschwächt durch zwei weitere Verletzte hatte man nun keinen Auswechselspieler und der Kräfteverschleiß machte sich negativ bemerkbar. Plankstadt nutzte das Nachlassen der HSG konsequent aus. Während im HSG-Angriffsspiel nun nichts mehr gelingen wollte, kamen die Gastgeber zu einfachen Ballgewinnen und nutzten ihre Chancen. Aus dem 14:16 machte die TSG eine 20:16 Führung. Aber die HSG-Jungs gaben nicht auf, zeigten Kampfgeist und Moral. Man konnte noch auf 20:17 verkürzen, doch letztendlich musste man eine 19:25 Niederlage hinnehmen.  

Es spielten: Yannick, Jakob, Raphael, Jan Lukas, Mattis, Felix, Fabian, Simon, Max.

krau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.