HSG Wölfe: Mit zwei Punkten zum Gruppensieg

Am Samstag, den 19.02.22, kam es zum Spitzen-Duell in der Verbandsliga Gruppe A gegen KuSG Leimen. Ziel: Zwei Punkte in der heimischen Fritz-Mannherz-Halle sichern und somit den ersten Tabellenplatz festigen. Dementsprechend motiviert gingen die Wölfe in das Spiel.

Die zweite Damenmannschaft der HSG startete wie gewohnt mit einer starken Abwehr in die Partie. Gleichzeitig konnte Torhüterin Katja Heinzmann schon früh dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Über 60 Minuten glänzte sie mit zahlreichen Paraden und war somit ein sicherer Rückhalt für die Abwehr. Nach knapp 15 Minuten konnte sich die Mannschaft einen komfortablen 5 Tore Vorsprung herausspielen, aber tat sich zunehmend mit der Abwehr der Leimener schwer. Hier wurde schon jetzt sichtbar, dass dieses Spitzenspiel kein Torfestival, sondern eine Abwehrschlacht wird. Die Wölfe nahmen den Kampf aber gut an und gingen somit mit einem Stand von 10:5 in die Halbzeit

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fiel es der Mannschaft schwer die Konzentration hochzuhalten, wodurch es zu vielen Fehlpässen und technischen Fehlern kam. Wie bereits im Hinspiel fehlte auch hier das nötige Glück beim Abschluss. Zusätzlich ließ sich in der gesamten Spielzeit das hohe Angriffs-Tempo der Wölfe missen, wodurch sich eine gewisse Statik einschlich. Dies wurde besonders in der Mitte der zweiten Halbzeit ein großes Problem für die Mannschaft. Beim Stand von 14:8 blieb man ganze 12 Minuten und 35 Sekunden ohne eigenes Tor, es fehlten im Angriff einfach die Ideen, wie man die Abwehr des Gegners überwinden kann. Als die Mannschaft des KuSG Leimen es in dieser Phase schaffte sich auf drei Tore Rückstand heranzuarbeiten, war dies der Weckruf für die Wölfe. Das führte dazu, dass man in der Schlussphase noch einmal das Tempo anzog und schließlich mit einem Endstand von 20:15 das Spitzenspiel für sich entscheiden konnte. Mit den gewonnenen zwei Punkten sind die Wölfe schon vorzeitig Gruppensieger der Verbandsliga A mit bislang nur einem Punktverlust.

Für die HSG spielten:
Katja Heinzmann (Tor), Jana Gierse, Julia Jünger (1), Anika Jünger (1), Paulina Lauer, Katrin Pfisterer (4), Julija Pavic (1), Hannah Selbitschka, Tabea Ernst (4), Marie Unser, Lena Magnus (7), Beke Alberring (2/2)

Vorschau:
Die Wölfe bestreiten ihr nächstes Spiel am Samstag, den 05.03.22, um 16:00 beim TSV Birkenau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.