Damen 2 bleiben auf Platz 2 der Badenliga


Am vergangenen Sonntagmittag traten die HSG Wölfe auswärts bei der HG Oftersheim/Schwetzingen an. Es stand von Anfang an fest, dass dies kein leichtes Spiel werden würde, denn man stand als Tabellenzweiter dem Aufstiegsfavoriten und Tabellenführer gegenüber.


Zu Beginn der Partie sind wir den Damen der HGO auf Augenhöhe begegnet, wir haben uns in der Abwehr gut und kompakt bewegt und konnten so das ein oder andere Tor verhindern. Ebenso konnten wir im Angriff gut unsere Chancen nutzen, sodass es bis zur 16. Minute 7:7 stand.
Durch zu viele technischen Fehler und eine schlechtere Chancenauswertung konnten sich unsere Gegnerinnen immer weiter absetzen und man ging mit einem Spielstand von 18:12 in die Halbzeit.

Am Anfang der zweiten Halbzeit konnten wir verhindern, dass die HGO ihren Vorsprung weiter ausbaut, sodass wir in der 48. Minute sogar bis auf 3 Tore (23:20) herankamen.
Das Team der HG zeigte sich dann wacher und konsequenter und zog weiter davon. In der 59. Minute gelang es Lena Strifler mit einem ihrer 8 Treffer noch einmal auf einen 3-Tore-Rückstand zu verkürzen, doch danach verloren wir komplett die Konzentration und ermöglichten so der HGO nochmal eindeutige Chancen zu nutzen und sich nochmal mehr zum Endstand von 31:25 abzusetzen.

Somit bleibt die HG Oftersheim/Schwetzingen verdient auf dem ersten Tabellenplatz der Badenliga.

Vielen Dank auch an unsere mitgereisten Fans für ihre lautstarke Unterstützung, die uns in den schweren Spielphasen geholfen haben wieder zurück zu unserem Spiel zu finden!

Nun heißt es nochmal alle Kräfte sammeln, um das letzte Spiel vor der Winterpause mit voller Konzentration und Motivation zu bestreiten.

Am Sonntag, den 11. Dezember um 13:30 Uhr, freuen wir uns die TSG Wiesloch zum letzten Heimspiel des Jahres im Harres empfangen zu dürfen.

Es spielten: Nadja Grafetstetter (Tor), Julia Müller (Tor), Lena Strifler (8/2), Linda Gottselig (3), Selina Baker (3), Julia Jünger, Anika Jünger, Paulina Lauer, Kristina Auer, Julija Pavic, Tabea Ernst (5), Mia Kölmel, Lena Magnus (2), Beke Alberring (4/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.