SG Mädchen lassen nichts anbrennen

HSG St:leon/Reilingen weibl. C-Jugend feiert Start-Ziel-Sieg gegen TV Sinsheim 2 und gewinnt 13:35

Wenn neun Spieler Tore erzielen, ist so einem Gegner unter normalen Umständen nicht beizukommen. Diese Erfahrung mussten die Mädchen des TV Sinheim2 am Sonntag machen. Unsere Mannschaft war in der Breite zu gut besetzt und siegte ungefährdet mit 35:13 Toren (18:8)
Wir sind sehr konzentriert gestartet und konnten gleich viele einfache Tore erzielen. Eine Schrecksekunde war zu überstehen als sich Greta bereits in der zwölften Spielminute am Fuß verletzte und auf der Bank behandelt werden musste. Nach einer Auszeit in der die Mannschaft umgestellt wurde, fand sich Dzhenifar plötzlich auf einer ungewohnten Position, die sie hervorragend ausfüllt. Sie hatte einen Sahnetag erwischt und erzielte an diesem Tag 12 Feldtore. Auch unsere Torfrau Emma musste auf dem Feld eingesetzt werden und trug sich in die Torschützenliste ein. Beim Stand von 8:18 wurde zur Pause gepfiffen. Das besprochene zur Pause wurde diesmal umgesetzt. Man wollte in der Abwehr sich auf die Gegner besser einstellen was auch sehr gut funktionierte, kamen die Sinsheimerinnen doch mal vors Tor war es meist eine leichte Beute unsere beiden Torfrauen Maggy und Emma. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.