Damen 2 unterlagen in Stutensee

Von Beginn an hat es sich die 2. Damenmannschaft der HSG St. Leon/Reilingen gegen den Gegner SG Stutensee nicht leicht gemacht ins Spiel zu finden. Nicht nur der harzfreie Ball stellte eine Herausforderung für die Mannschaft dar. Denn es zeigte sich schnell, dass die HSG Wölfe in der Abwehr nicht konsequent gegenüber der Gegnermannschaft waren und im Angriff durch viele technische Fehler und Fehlpässe ein Rückstand in der 20. Spielminute von 12:7 auf der Spieluhr zu sehen war.

Kurz vor Ende der 1. Halbzeit gelang es den Damen 2 sich auf 3 Tore heran zu kämpfen, wodurch sie mit einem Spielstand von 13:10 in die Halbzeitpause gingen.

Die Worte von Trainer Daniel Weinheimer haben in der Halbzeit Früchte getragen, denn die 2. Damenmannschaft konnte schnell mit einer anderen Einstellung in die 2. Halbzeit starten. Dadurch konnten die HSG Wölfe in der 35. Spielminute durch Kristina Auer den Ausgleich zum 13:13 erzielen und mit 3 Toren in Führung gehen.

In den letzten 15 Minuten des Spiels gab es einen Umschwung im Spiel der HSG Wölfe und zusätzlich eine rote Karte für Lena Magnus in der 49. Spielminute, wodurch das Spiel mit einem Endstand von 28:24 für die SG Stutensee entschieden wurde.

Für die HSG spielten: Julia Müller und Nadja Grafstetter im Tor, Lena Strifler (3/1), Emily Ziegler, Selina Baker (4), Julia Jünger, Anika Jünger, Paulina Lauer, Kristina Auer (2), Julija Pavic (1), Tabea Ernst (8/1), Mia Kölmel (2), Lena Magnus (1), Beke Alberring (3/3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.