HSG Herren 2 ergattern sich 6 Punkte aus 3 Spielen

Nicht weniger als 3 Spiele mussten die 2. Herrenmannschaft, auf Grund Corona bedingter Verlegungen, der HSG St. Leon / Reilingen in den letzten 14 Tagen bestreiten. Bei diesen konnte die Mannschaft nun befreit aufspielen, da es ja mit dem Aufstieg vermutlich leider nicht geklappt hat. 

Als erstes musste die Mannschaft der SG Schwarzbachtal am Donnerstag, 31.03. um 20:30 Uhr Reilingen tingeln um sich dort mit der HSG zu messen. In den ersten beiden Spielminuten lagen die Gäste in Front, ehe die HSG in ihren Rhythmus fand. Mit einem 11:2 Lauf zwischen der zweiten und 15. Spielminute (10:3) war die Vorentscheidung eigentlich schon fast gefallen. Leider ließen die Jungs in der 2. Hälfte der ersten Halbzeit die Gäste etwas besser ins Spie kommen, so dass man mit einem 19:12 Pausenstand in die Kabine ging. 
Zum Wiederanpfiff zur 2. Spielhälfte nahmen die Gastgeber ihr Tempo aber nicht zurück, sondern behielten ihr druckvolles Spiel bei. Den vielumjubelnden 40. Treffer erzielte Timm Hufnagel ehe Marco Laux den Endstand zum 41:24 markierte. 
Es spielten: 
Cedrik Antl, Dominik Bertram (beide Tor)
Marco Laux (5), Maximilian Pfahler (2), Oliver Schmitt (6), Björn Koffeman (9), Timm Hufnagel (5/1), Lucas Glogowski (4), Marian Benetti (1), Jakob Feierling, Christopher Hühn (5/1), Julian Vogelbacher (2), Marc Hampel (2)

Bereits 2 Tage später reiste der HSG Tross in die Nachbarschaft zur 1. Herrenmannschaft der SG WalldorfAstoria. Dort zeigten die HSGler den Schwung den sie schon 2 Tage zuvor bei ihrem Heimspiel an den Tag gelegt hatten. Schnell ging man in der Astoria Halle mit 6:1 (6. Minute) in Führung. Diesen Vorsprung konnte man sogar bis zum Pausenpfiff auf 9 Tore (20:11) ausbauen. 
Aber auch in dieser Begegnung bekam die Leistungskurve der HSG keinen Knick nach unten und man spielte auch in den zweiten 30 Minuten konzentriert weiter. Durch einen Doppelpack von Björn Koffeman konnte die Mannschaft sogar den 40. Treffer zum 40:24 Endstand feiern. 
Es spielten:
Dominik Bertram, Cedrik Antl (beide Tor)
Marco Laux (4), Maximilian Pfahler, Oliver Schmitt (7), Pascal Salzer (6), Björn Koffeman (9), Lucas Glogowski (7), Marian Benetti (2), Jakob Feierling, Christopher Hühn (5), 

Nun 1 Woche später traf man wieder am 09.04.2022 im letzten Heimspiel der Saison wieder auf die SG Walldorf Astoria, nun in der Reilinger Fritz-Mannherz-Halle. Leider musste das Team der HSG auf einigen Positionen umgestellt werden, was dem Elan und Einsatzwillen aber keinen Abbruch gab, aber so vermeintlich leicht würden es die junge talentierte Mannschaft aus Walldorf den Hausherren wie im Hinspiel aber sicherlich nicht machen.
Zwar hatte die HSG von Anfang eine Führung und war nie in Rückstand, aber es dauerte diesmal bis zur 23. Minute ehe man sich einen 6 Tore (9:3) Vorsprung erarbeitet hatte. Bei Pausenpfiff des übersichtlich agierenden Schiedsrichters lag die HSG mit 13:6 in Front.
In der zweiten Spielhälfte der fair verlaufenden Begegnung bauten die Gastgeber ihren Vorsprung kontinuierlich aus und gewannen am Ende nicht unverdient mit 28:17.
Es spielten:
Christian Bitz, Dominik Bertram (beide Tor)
Marco Laux (6), Maximilian Pfahler, Oliver Schmitt (2), Björn Koffeman (5), Tobias Einz (1), Timm Hufnagel (4), Lucas Glogowski (7), Marian Benetti (1/1), Jakob Feierling (2), Julian Vogelbacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.