3. Herrenmannschaft mit erstem Punktgewinn

22:22 gegen TG Laudenbach 2

Am letzten Septemberwochenende begrüßte die 3. Herrenmannschaft der HSG St. Leon / Reilingen in der Reilinger Fritz – Mannherz – Halle die 2. Vertretung der TG Laudenbach. Nachdem die HSGler im ersten Spiel nur mit einer ambitionierten Rumpfmannschaft auflaufen konnten, war es Betreuer Fabio Kief diesmal möglich jugendlichen Elan mit gestandener Routine zu vermischen. Zudem erklärte sich Marc Schmidt ( TW-Trainer der 1. Mannschaft ) sein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen, was der Abwehr noch mehr Stabilität verlieh.

Aber diese Stabilität ließ das Team in den ersten Minuten vermissen, denn auf Grund von kommunikativen Missverständnissen kamen die Laudenbacher immer wieder zu leichten Toren und führten daher nach 10 Minuten bereits mit 8:3. Diesen Vorsprung konnten sie bis zur 19. Minuten sogar noch auf 12:5 ausbauen. Danach ließen die Hausherren aber nur noch 1 ( in Worten EIN ) Tor zu und fanden im Angriff auch immer besser ins Spiel. So konnte man sich bis zur Pause auf 10:13 herankämpfen.

In der zweiten Spielhälfte verteidigten die Gäste ihre Führung verbissen, zumindest bis zur 54. Minute als Jann Steinhauser der verdiente 20:20 Ausgleichstreffer gelang. Ab diesem Zeitpunkt legten die TGL dann immer ein Tor vor, was die HSG aber egalisieren konnte.

Am Ende stand ein verdienter und wichtiger Punktgewinn auf der Habenseite als das 22:22 von der Anzeigentafel funkelte.

Es spielten:

3.Marc Schmidt ( Tor )
Timo Salzgeber ( 3/1 ); Max Herzog, Jann Steinhauser ( 3 ), Fabian Bös ( 3 ), Thomas Breitscheidel ( 2/1 ), Jakob Feierling ( 1 ), Dusan Colic ( 2 ), Heiko Mähringer ( 2 ), Michael Hambsch ( 4 ), Dennis Herzog ( 2/1 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.