HSG Wölfe werden Vize-Meister der Verbandsliga!

Zum letzten Spiel der Saison mussten unsere HSG Damen heute beim Nachbarn in Malsch antreten. Für unsere Damen ging es bei diesem Spiel im Fernduell mit Dielheim um den Aufstieg und die Meisterschaft, wohingegen der TSV Malsch gegen den drohenden Abstieg spielte. Aus diesem Grund gingen beide Mannschaften sehr motiviert ins Spiel und ackerten vor allem in den Abwehrreihen um jeden Ball. In dieser Phase gingen die Mälscherinnen noch effektiver in die Wölfe-Abwehrreihe und konnten sich so einen 5:3 Vorsprung (13.Minute) herausspielen. Unsere Damen hatten Glück, dass die zwei darauffolgenden 7m von Malsch nicht verwertet werden konnten, sodass Malsch den Vorsprung nicht weiter ausbauen konnte. Unsere Damen kämpften sich wieder zum 7:6 heran und anschließend folgte eine kurze Schwächephase unserer Damen und Malsch konnte mit einem 3:0 Lauf auf 10:6 davonziehen. Halbzeit 10:7 Nach der Pause erwischten unseren Damen den besseren Start und verkürzten zum 10:10. Erst nach 14 gespielten Minuten bekam unsere Torfrau Anna ihr erstes Tor in der zweiten Halbzeit. Davor stand die Abwehr unserer Damen und wenn ein Ball aufs Tor kam, parierte Anna diesen (unter anderem wieder einen 7m). Wie schon in der ersten Halbzeit wurde von Trainer Koch munter durchgewechselt, sodass jede heute nochmal ihr Können zeigen konnte. Trotz der Wechsler kam kein Bruch ins Spiel und 5 Minuten vor Ende führten unsere Damen mit 13:15. Malsch konnte nochmals verkürzen und am Ende gewannen unsere Damen mit 15:17 die Partie in Malsch. Trotz der Brisanz im Spiel war es zwar ein körperbetontes, aber sehr faires Spiel das die vielen Zuschauer in der Reblandhalle sahen. Für viele unerwartet lief die erste Saison in der Verbandsliga neben den drei Kreuzbandrissen von Natascha, Maike und Juliane sehr erfreulich für unsere HSG Wölfe. Sie konnten sich mit dem heutigen Sieg den zweiten Platz und somit die Vize-Meisterschaft der Verbandsliga sichern. Die Mannschaft möchte sich auch nochmals bei allen Eltern, Fans und Gönnern für die Unterstützung während der Runde bedanken. Es spielten: Anna Eichhorn im Tor, Lena Strifler (1), Anika Jünger (2), Katrin Pfisterer (4/2), Jana Gierse, Julija Pavic, Hannah Merten, Hannah Selbitschka (2), Alina Merk, Tabea Ernst (6/1), Lena Magnus, Johanna Schneider (2), Stephanie Wacker und Beke Alberring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.