HSG St. Leon/Reilingen 2 ging die Puste aus


29:21 Niederlage bei der SKV Sandhofen

Am letzten Aprilsamstag 2019 reiste der Tross der 2. Herrenmannschaft der HSG St. Leon / Reilingen nach Mannheim um dort bei der SKV Sandhofen ihr letztes Rundenspiel zu absolvieren.

Da es bei beiden Mannschaften nur noch um die „goldene Ananas“ ging war es eine Frage der inneren Einstellung wie man sich in diesem Spiel präsentieren würde. Den deutlich besseren Eindruck machten dabei die Hausherren, welche durch druckvolles Spiel sich nach 10 Minuten schon mit 3 Toren ( 6:3 ) haben absetzen können. Leider fanden die HSGler nicht zu ihrem Spiel und verzettelten sich mit Einzelaktionen in der gegnerischen Abwehr, was die Gastgeber zu Tempogegenstößen einlud. Bereits zum Pausenpfiff mussten die HSG mit einer Bürde von 7 Toren Rückstand ( 15:8 ) in die Kabine.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer in Sandhofen die spiegelbildliche erste Halbzeit auf dem Feld, da die Mannschaften die Seiten gewechselt hatten. Die SKV dominierte das Spiel und bei der HSG fehlte der letzte entscheidende Schritt um die Partie nochmal drehen zu wollen. Daher war es für die Hausherren nicht schwer die HSG auf Distanz zu halten und am Ende verdient mit 29:21 zu gewinnen.

Es spielten:
Dominik Bertram (Tor)
Tim Maier (9), Christian Bikowski (1), Oliver Schmitt, Joshua Antl (1), Thomas Haffner ( 5/3 ), Yannick Benetti, Marian Benetti (2/2), Jannis Knebel ( 2 ), Julian Vogelbacher ( 2 ), Marc Hampel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.